User Tools

Site Tools


jn_de_2020_01_27

English Version | Wiki Start | Themen Kollektion ix

Die Freude des Lebens ...

Montag, 27.1.2020. Es gibt viele Dinge, die man auf diesem Planeten genießen kann. Was ist es, das dir Freude und Spannung gibt? Einige mögen das Skifahren, in den Schnee zu gehen im Sonnenlicht. Wenn du die Berge hinabfährst, kann das ein faszinierendes Gefühl sein, eine Herausforderung für deine Fähigkeiten, und viel Spaß gleichzeitig.

Einige von uns mögen Essen und Trinken. Und in der Tat ist es großartig, eine Vielfalt von Speisen und Getränken zur Verfügung zu haben, von italienisch bis zu indisch, japanisch, chinesisch, mexikanisch und andere Küchen. Magst du grünen Tee, oder Kaffee, oder Bier, oder stärkere Getränke? Die Vielfalt der Früchte heute in normalen Supermärkten oder Spezialgeschäften überall auf dieser Erde ist in der Tat fantastisch.

Was ist es, dass dich das Leben genießen läßt?

Volle Breite und Tiefe …

Was gibt deinem Leben Breite und Tiefe? Was ist das treibende Herz, das es wert macht, zu leben?

Alle von uns haben ein Talent, wir alle sind begabt und können etwas sehr gut tun. Es zu tun, gibt uns gewöhnlich viel Vergnügen und Befriedigung. Etwas gut zu tun gibt dir Freude. Es ist das Ding selbst, aber auch seine Wahrnehmung. Einige Dinge sind einfach nützlich, und es ist gut zu sehen, dass sie Menschen sie genießen. Da sind andere Dinge, die Menschen Freude bringen, zum Beispiel wenn wir ein Musikstück aufführen. Das kann viel Vergnügen bringen.

Es gibt viele Leute auf diesem Planeten, und wir sympatisieren gewöhnlich mit einigen von ihnen. Es ist gut, Gemeinschaft mit Menschen gleicher Interessen zu finden, welche die gleichen Dinge genießen, die wir genießen. Es ist gut, Freunde und Kollegen zu finden, die unterstützend sind und die es lieben, konstruktiv mit dir zu arbeiten.

Es ist gut, die guten Dinge im Leben zu genießen. Alles, was Gott uns gegeben hat, ist da um es zu nutzen und zu genießen. Die Bibel ruft uns auf, uns an der Schöpfung zu freuen! Aber sie ruft uns auch auf, über das bloße Streben nach Vergnügen hinaus zu denken. Sie ruft uns auf, über bloß menschliche Freundschaft und Liebe hinaus zu denken.

Liebe im Zentrum …

Was ist im Zentrum des Lebens? Was ist es, das starke Freude für uns sein kann, das tief und nachhaltig ist und nie enden wird? Es ist die Liebe selbst. Liebe ist das Herz aller Dinge, sie ist das Herz der Schöpfung, sie ist das Herz Gottes selbst!

In seinem berühmten Brief an die Korinther schreibt der Apostel Paulus über die zentrale Rolle der Liebe für uns:

Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle. 2 Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts. 3 Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und meinen Leib dahingäbe, mich zu rühmen, und hätte der Liebe nicht, so wäre mir's nichts nütze. (1 Kor 13, 1-3)

Der Hintergrund dieser Verse kann in dem Charakter und der Konsistenz Gottes gefunden werden. Gott wird Liebe genannt. Er ist die Liebe selbst, denn er ist Gemeinschaft in sich selbst. Es ist die Gemeinschaft von Vater, Sohn und heiligem Geist. Und diese Gemeinschaft wird charakterisiert durch volles Vertrauen, volle Wahrheit, volle Reinheit.

Das Leben muss von Liebe erfüllt werden, die von dem Schöpfer her kommt. nur er ist ewig, und nur mit ihm und in ihm gewinnen wir die Perspektive, für die wir gemacht sind: ewige Liebe und Freundschaft. Jede Handlung, die nicht durch Liebe getrieben wird, kann nicht erhalten werden. Jede Beziehung, die nicht von Liebe erfüllt ist, kann nicht vollständig gut sein. Die biblische Vorstellung ist es, unser Leben in etwas zu transformieren, das Liebe in all seinen Komponenten hat, denn es hat Gott darinnen in allem und alle Zeit.

Gott ist einverstanden mit unserer Freude an verschiedensten Vergnügungen in dieser Welt. Die Bibel wendet sich nicht gegen gute Dinge, sie stellt sich nur quer, wenn sie die Rolle Gottes einnehmen. Wenn unser Vergnügen beginnt, das bestimmende Zentrum unseres Lebens zu werden, dann wird es eine Last für uns, die uns zuletzt umbringen wird. Wenn unser Talent, oder unsere Freunde, oder unsere Partnerschaft, oder irgendetwas anderes, die Rolle Gottes einnimmt, hat es einen zerstörenden Effekt für uns. Es stielt unser Leben!

Da ist Freunde über das oberflächliche Vergnügen hinaus, das wir so oft suchen. Da ist Tiefe in allen Dinigen, die wir tun. Wir müssen sie finden, und alle unsere Handlungen, unser Talent, unsere Freundschaft und unsere Beziehungen von der Liebe Gottes erfüllen zu lassen. Diese Liebe des ewigen Schöpfers bringt Freude. Sie ist ein fantastisches Licht, warm, klar … und ewig! Lass uns sie finden, und sie in uns nähren, Tag für Tag. (Roland Potthast)

Dieses ist Teil des Trilogie Projektes “Glaube eines Wissenschaftlers”.

jn_de_2020_01_27.txt · Last modified: 2020/01/27 06:58 by potthast