User Tools

Site Tools


jn_de_2017_10_10

2017_10_10_t2.jpg

2017_10_10_t3.jpg

English Version | Wiki Start | Themen Kollektion ix

Nach Gottes Vorstellung und voller Würde ...

Dienstag, 10. Oktober, 2017. Wie leben wir? Was ist unser Ziel? Was treibt uns? Lass uns auf das Muster schauen, welches wir im Neuen Testament finden. Zu oft nehmen wir unsere Ideen irgendwo her, aus der Kultur um uns herum. Wir hören von Siegen, von Champions, von Reichtümern und Ruhm. Und all das formt unseren Verstand und unser Herz. Aber da gibt es bessere Wege. Wir sind nicht gebunden an die Illusionen, die uns Tag für Tag umgeben!

Jesus und die Mission des Paulus …

Der Apostel Paulus schreibt über Jesus, über den Sinn seines Lebens und seines Todes. Es ist eine Einladung zu einem Leben, das auf den Boden der Erde kommt. Leben im Glauben bedeutet, voll Mensch zu werden. Lass uns aus 1. Timotheus lesen:

1 Vor allem anderen fordere ich euch auf, für alle Menschen zu beten. Bittet bei Gott für sie und dankt ihm. 2 So sollt ihr für die Herrschenden und andere Menschen in führender Stellung beten, damit wir in Ruhe und Frieden so leben können, wie es Gott gefällt und anständig ist. 3 Das ist gut und macht Gott, unserem Erlöser, Freude. 4 Er möchte, dass jeder gerettet wird und die Wahrheit erkennt. 5 Denn es gibt nur einen Gott und nur einen Vermittler zwischen Gott und den Menschen: Das ist Christus Jesus, der Mensch geworden ist. 6 Er gab sein Leben1, um alle Menschen freizukaufen. Das ist die Botschaft, die Gott der Welt gab, als die Zeit dafür gekommen war. (1 Tim 2)

Paulus spricht über ein friedliches und ruhiges Leben, nach Gottes Vorstellungen leben und würdig in allen Dingen. Nach Gottes Vorstellung (fromm) verweist auf den Charakter Gottes, den Charakter von Jesus. Das ist in allem würdig, denn Gott gibt Menschen tiefe Würde, allem, was wir sind!

2017_10_10_2.jpg

Wissen der Wahrheit für Alle …

Gott möchte, dass alle die Wahrheit kennen lernen. Er möchte, dass alle glauben. Es mag so nicht kommen, denn Menschen sind frei - Gott will keine Marionetten, sondern freie Männer und Frauen. Liebe ohne Freiheit existiert nicht. Wahlmöglichkeiten bedeutet Freiheit. Glaube braucht Freiheit! Somit können wir wählen - in dem Rahmen, den Gott uns gegeben hat.

Da ist ein Gott, und ein Vermittler zwischen Gott und den Menschen. Jesus ist die Tür. Er ist der Weg. Er ist das Leben. Diese Wahrheit wurde von Jesus selbst gepredigt. Sie wurde von den ersten Jüngern entdeckt, und dann von Nachfolgern Jesu durch die Geschichte der Menschheit. Eigentlich jeder kann erkennen, dass Jesus besonders ist. Seine Lehren sind nicht das gewöhnliche Zeug. Aber nicht jeder beginnt, sein Leben zu ändern. Nicht jeder beginnt, an ihn zu glauben.

Du brauchst Glaube, um die Wahrheit zu entdecken. Glaube und Einsicht sind verbunden. Sie können nicht getrennt werden. Menschen brauchen den heiligen Geist, um Gott zu entdecken, seine Gegenwart, seine Ziele und sein Handeln gestern, heute und morgen. Das ist so weil Gott entschied, es solle so sein. Wir brauchen Erbarmen in unseren Herzen! Ohne Glaube lebst du in einer verlorenen Welt, einer die Gott nicht kennt und die um seine Gegenwart nicht weiß. Aber wenn du beginnst, Jesus zu vertrauen, dann entdeckst du die tiefe Wahrheit und den fantastischen Inhalt seiner Botschaft. Er ruft uns: komm! Und es ist immer noch ein Aufruf, der auch für heute gemacht ist, für mich und für dich! (Roland Potthast) ... weitere Texte

jn_de_2017_10_10.txt · Last modified: 2017/10/11 08:04 by potthast