User Tools

Site Tools


jn_de_2019_04_26

English Version | Wiki Start | Themen Kollektion ix

Himmelfahrt ...

Freitag, 26. April 2019. Die biblische Geschichte der Auferstehung von Jesus ist herausfordernd. Sie übersteigt unsere normale Erfahrung. Sie ist schwierig zu beurteilen, wenn wir sie in einen Rahmen stellen wollen, wie wir es normalerweise mit Nachrichten über Ereignisse tun. In moderner Sprache würden wir sagen: Singulariäten in Raum und Zeit sind charakterisiert dadurch, einzigartig zu sein, und es ist sehr schwer, ein allgemeines Verständnis solcher Ereignisse zu bekommen.

Aber da ist mehr im Neuen Testament. Nachdem Jesus auferstanden ist, wird er in den Himmel genommen. Das ist ein weiteres “singuläres Ereignis”. Ähnliche Berichte finden sich nur wenige in der Geschichte der Menschheit! Das gibt es normalerweise nicht. Aber lass uns in mehr Details hinein sehen von dem, was Menschen sagen was geschehen ist.

Jesus wieder fort …

Hier ist die Geschichte nach Apostelgeschichte, Kapitel 1:

6 Wenn die Apostel mit Jesus zusammen waren, fragten sie ihn immer wieder: »Herr, wirst du Israel jetzt befreien und unser Königreich wiederherstellen?« 7 »Die Zeit dafür bestimmt allein der Vater«, erwiderte er, »es steht euch nicht zu, sie zu kennen. 8 Aber wenn der Heilige Geist über euch gekommen ist, werdet ihr seine Kraft empfangen. Dann werdet ihr von mir berichten - in Jerusalem, in ganz Judäa, in Samarien, ja bis an die Enden der Erde.« 9 Nicht lange nachdem er das gesagt hatte, wurde er vor ihren Augen in den Himmel aufgehoben und verschwand in einer Wolke. 10 Während sie ihm nachschauten, standen plötzlich zwei weiß gekleidete Männer bei ihnen. 11 Sie sagten: »Männer aus Galiläa, warum steht ihr hier und starrt zum Himmel? Jesus ist von euch fort in den Himmel geholt worden. Eines Tages wird er genauso wiederkommen, wie ihr ihn habt fortgehen sehen!« (aus Apostelgeschichte 1)

Jesus wird aus ihrer Sicht heraus genommen. Das ist der zentrale Punkt der Geschichte. Das ist, natürlich, ein wichtiger Punkt für die Behandlung von Jesus und seiner Rolle bis heute. Wenn es wahr ist, dass er lebt, und dass er Gott ist, und dass er fort genommen wurde, da Gott mit uns in anderer Weise zusammen sein möchte, durch den Heiligen Geist statt als menschliche Person, dann ist das ein wichtiger Baustein unseres Lebens!

Warum? …

Gott möchte mit jedem sein. Gott möchte in unserem Leben sein in einer sehr intensiven und intimen Weise. Das ist nicht möglich, wenn er mit uns als Person ist. Als Mensch, als Sohn Jesus, ist er nur Mensch. Aber als Gott ist er Geist. Er ist mit Milliarden von Menschen gleichzeitig. Er ist ihnen nahe in jeder Minute ihres Lebens. All das wäre nicht möglich als Mensch.

Unsere Schlussfolgerung muss sein: Jesus musste fort gehen. Er musste fort genommen werden. Nur wenn der Geist mit seiner universalen globalen Gegenwart und Macht kommt, kann Gott Gott sein so wie er es vor Anbeginn der Zeit war.

Die Auferstehung war nie so gemeint, uns nur Jesus als Menschen zurück zu bringen. Ja, er stand leiblich auf. Ja, er ging und sprach und nahm Nahrung zu sich. Aber das ist nur ein Übergang! Es geht darum klar zu machen, dass es derselbe Jesus ist, der mit der Menschheit lebte, der nun zu Gott geht. Derselbe Jesus, der da ist mit und in seinem Geist.

Und hier verlassen wir den Bereich der Singularitäten. Leben mit dem Geist ist etwas, das alle hingegebenen Christen erfahren können. Werde ein Jünger Jesu und erfahre den Heiligen Geist als Macht der Wahrheit, des Friedens, der Liebe, Demut und Freude. Er wird kommen und mit dir leben, das ist die Verheißung der Jüngerschaft. Er wird dich verändern, Schritt für Schritt, Tag für Tag. Er ist der Geist des lebendigen Gottes! Himmelfahrt ist ein wichtiges Zwischenstück für unser Leben, so dass der Geist kommt, und er ist da, gestern und heute und morgen! (Roland Potthast) ... weitere Texte

jn_de_2019_04_26.txt · Last modified: 2019/04/26 08:44 by potthast